Universalzähler UZ 42N

Der Universalzähler UZ-42N von H&B/Grundig ist ein volltransistorisiertes, digitales Meßgerät. Aufgrund seines übersichtlichen und unkomplizierten Aufbaues ist er nicht nur für Laboratoriumsuntersuchungen geeignet, sondern bietet wertvolle Hilfe bei den verschiedenen Meßaufgaben im betrieblichen Einsatz.

Vergrößern

H&B/Grundig 500 kHz Universalzähler UZ 42N

Alle Vorgänge, die sich als Wechselspannung, Drehbewegung oder durch eine Zeitdauer bestimmen lassen, werden schnell und äußerst genau erfasst. Die Meßergebnisse werden in übersichtlicher Einzelanzeige durch 30 mm hohe Glimmlichtziffernröhren dargestellt, Komma und Dimension des Meßwertes werden ebenfalls angezeigt. Die Meßwerte können mittels Zählbetragdrucker registriert werden. Hierbei erfolgt die Ausgabe vom Zähler im 1-2-2-4 Code.

Folgende Betriebsarten sind möglch:
1. Zählen: Zwischen Start und Stopp am Eingang auftretende Impulse werden fortlaufend angezeigt. Mit der Taste "Nullstellung" wird das Ergebnis nach jeder Messung gelöscht. Ohne diese Nullstellung kann wiederholt gestartet und gestoppt werden, wobei die einzelnen Meßergebnisse summiert werden.

2. Frequenzen: Wechselspannungen zwischen 5 Hz und 500 kHz mit Amplituden von 100 mVeff bis 100 Veff werden gemessen, wobei automatisch Meßbereich (Komma) und Meßgröße angezeigt werden.

3. Umdrehungen: Bei dieser Funktionsart ist die Meßzeit 0,6 s bzw. 6 s, so daß der Meßwert direkt in U/min abgelesen werden kann. Die Bereiche "X10" und "X100" beziehen sich auf einen Geber mit 1 Impuls pro Umdrehung.

4. Zeit: Die Zeit, die zwischen Start und Stoppsignal vergeht, wird mit einer Auflösung von 1; 0,1 oder 0,01 s gemessen. Die Zeitbasis des Gerätes ist von der Netzfrequenz abgeleitet, die für nahezu alle Messungen eine ausreichende Genauigkeit aufweist.

Start und Stopp für Zeitmessungen sowie Nullrückstellung und externe Steuerung der Meßfolge können wahlweise an den Tasten auf der Frontplatte oder durch von außen zugeführte Kontakte oder Signale ausgelöst werden. Für letzteres erfolgt die Eingabe der Kontaktschlüsse bzw. Impulse auf Buchsen, die an der Rückseite des Gerätes angebracht sind. Hierbei muß das Signal für Start-, Stopp- und Nullstellung folgende Form haben: positiver Impuls, Amplitude 6 V ±5%, Anstiegzeit < 1 µs, Dauer > 2 µs. Für externe Steuerung der Meßfolge gelten die gleichen Angaben, jedoch muß es sich hierbei um einen negativen Impuls handeln.


Inhalt Übersicht H&B/Grundig

© 2002-2018 www.alte-messtechnik.de * Text und Bilder unterliegen dem Urheberrecht  * Letzte Aktualisierung: 20.02.2017