Elektronischer Zähler und Kurzzeitmesser 1022

Der elektronischer Zähler und Kurzzeitmesser von NEVA ist mit insgesamt 14 Röhren, davon 3 Zählröhren vom Typ E1T und eine Stabi-Röhre bestückt.

Die drei niederwertigen Stellen zur Darstellung der physikalischen Messgröße sind elektronisch realisiert und werden über "Zählröhren" angezeigt. Die Stellen 4-9 werden durch ein mechanisches Zählwerk gebildet.

Alz Zeitreferenz wird eine "Quarzröhre" verwendet, die einen makroskopischen Schwinger für 10,000 kHz enthält.

Zahlreiche Größen und Naturkonstanten, z. B. die Fallzeit eines Körpers, die Erdbeschleunigung, die Schallgeschwindigkeit, die Dauer eines Blitzes, Photo- oder Elektronenblitzes, Verschlußzeiten von Photoapparaten, Schwingungszahlen von Tongebern und Schwingkreisen, Drehzahlen bis 30000 U/s, die sich im Physikunterricht damals (1960) nur ungenau ermittelt werden ließen, konnten durch diesem Zähler nun in Form eindrucksvoller Hörsaalversuche mit größter Genauigkeit und Reproduzierbarkeit gemessen werden.

Vergrößern

NEVA Elektronischer Zähler und Kurzzeitmesser 1022

Das netzanschlußfertige Gerät (220 oder 110/130 Volt Wechselstrom) im Stahlblechgehäuse (48 x 17,5 x 16 cm) enthält folgende Einheiten:

3   elektronische Dekaden mit E1T Röhren (AVI-Clip )
1   6-stelliges elektromech. Zählwerk
1   Impulsformer-Einheit
1   Verstärker- und Torstufe
1   Zeitgebereinheit 1 Sekunde und 10 Sekunden
1   Zeitmarkengeber 10 kHz, quarzgesteuert
1  Stromversorgungsteil

Die Frontplatte ist übersichtlich beschriftet und mit Schaltungssymbolen versehen. Die Ausführung der verschiedenen Meßschaltungen und die Bedienung des Gerätes macht keine Schwierigkeiten.

Durch Drucktasten können folgende Betriebsarten eingestellt werden:

1.   Zählung elektrischer Impulse und Perioden
2.   Zählung akustischer Schwingungen
3.   Zählung von Geiger-Müller-Zählrohrimpulsen
4.   Zählung photoelektrischer Lichtimpulse
5.   Zeitmessung durch mech. Kontaktgabe
6.   Zeitmessung durch lichtelektrische Auslösung
7.   Zeitmessung durch Impuls-Start und Impuls-Stopp

 

    Versuchsmöglichkeiten:

  1. Verwendung als hochauflösendes Strahlungsmeßgerät für Alpha-, Beta- und Gammastrahlen, Neutronenstrahlen, durchdringende Höhenstrahlung. Auflösungsvermögen 3.10-5 s, maximale Zählgeschwindigkeit 30000 Impulse pro Sekunde, Zählvolumen 1 Milliarde

  2. Dosisleistungsmessungen an beliebigen Strahlern durch Auszählen der Impulse oder durch integrierende Anzeige. Hörbarmachung der Impulse in anschließbarem Lautsprecher

  3. Frequenzmessungen zwischen 15 und 30000 Hertz

  4. Elektroakustische Frequenzmessungen an oberwellenarmen Tongebern, Stimmgabeln, Pfeifen
  5. Leistungslose lichtelektrische Frequenz- und Drehzahl bestimmungen

  6. Kurzzeitmessungen mit einer Genauigkeit von 10-4 s

  7. Bestimmung der Schallgeschwindigkeit auf kurzer Wegstrecke, auf wenige Promille genau (3,4 m = 1/100 s)

  8. Messung der Dauer von Blitzen, der Frequenz von Stroboskoplampen, der Öffnungszeiten von Photoverschlüssen, der Geschwindigkeit schnell bewegter Körper u. a.

AVI-Clip: E1T in Aktion (400 k) Datenblatt Katalogauszug 1966 (376 k)

 


Inhalt Übersicht Phywe/Neva

© 2002-2018 www.alte-messtechnik.de * Text und Bilder unterliegen dem Urheberrecht  * Letzte Aktualisierung: 16.05.2017