Multavi 5R

Multavi 5R


Verwendungszweck

Das Multavi 5R dient vornehmlich als Meßinstrument für die Funk-, Fernseh- und Tonfilmtechnik. Es kann somit verwendet werden zum: Meßen der Ausgangsleistung von Empfängern und Verstärkern, Prüfen von Rundfunkgeräten, Tonfilmapparaten, Oszillatoren, Filtern, Verstärkern und Lautsprechern und Endröhren. Darüber hinaus erlaubt es allgemein die Meßung von Wechsel- und Gleichspannungen, wobei sein hoher Eigenwiderstand von besonderem Vorteil ist.

AµFbau und Beschreibung

Das Instrument hat zwei Drehschalter. Bei Verwendung des Multavi 5R als Outputmeter kann mit Hilfe des linken Schalters der Eigenwiderstand des Gerätes aµF 7,5 bzw. 15 kΩ eingestellt werden. Das heißt, bei den Meßbereichen 1,5 - 3 - 6 - 15 - 30 - 60 - 150 V (600 V ausgenommen!) hat dann das Gerät den oben eingestellten Eigenwiderstand von 7,5 bzw. 15 kΩ. Zum Zeichen dafür, daß der 600 V-Bereich nur zu reinen Spannungsmeßungen und nicht zu Outputmeßungen verwendet werden kann, ist der 600 V-Bereich aµF dem rechten Schallterknopf eingerahmt.
Bei Verwendung des Multavi 5R als reiner Spannnungsmeßer wird der linke Schalter aµF eine der beiden Ri-Stellungen - je nach der vorliegenden Stromart - eingestellt.

Der 1,5 V-Gleichspannungsbereich hat bei weitem die höchste Empfindlichkeit von 33330 Ω/V. Durch Vorschalten geeigneter Vorwiderstände zu diesem Meßbereich kann man beliebige Gleichspannungsmeßbereiche derselben Empfindlichkeit (also 33330 Ω/V) herstellen.

Der Frequenzfehler beträgt ± 1% vom Endwert im Frequenzbereich von 15 Hz bis 30.000 Hz sowohl bei Output- als auch bei Spannungsmeßungen in allen Bereichen bis einschließlich 150 V. Dieser kleine Frequenzfehler wurde durch Verwendung von Germaniumdioden ermöglicht.

Die Skala mit Spiegelbogen hat für jede Stromart eine etwa 70 mm lange Teilung. Die Wechselstromskala ist durch eine rote Unterstreichung gekennzeichnet, um Ablesefehler zu vermeiden. Die beiden Teilungen von 0 bis 30 sind um je 10% verlängert, um Spannungen an den oberen Meßbereichgrenzen noch mit großem Zeigerausschlag messen zu können.
Die abgelesenen Werte sind entweder direkt gültig (lediglich Kommastellung beachten) oder sie sind mit 2 zu multiplizieren oder durch 2 zu dividieren. Unterhalb des Skalenfensters befindet sich die Korrekturschraube zur genauen Nullpunkt-Einstellung. Als Anzeigeorgan wird ein hochempfindliches Drehspul-Kernmagnetmeßwerk verwendet. Es ist fremdfeldunabhängig und besitzt eine neuartige, stoßunempfindliche SpannbandaµFhängung ohne Lagerreibung.

Durch einen eigebauten Kondensator von 0,5 µF können Gleichspannungskomponenten bis 500V vom Instrument ferngehalten werden. Für den Anschluß sind 3 Klemmen (K1 bis K3) vorgesehen, die auch die Einführung von Bananen-steckern erlauben. Zwischen den Klemmen K2 und K3 liegt das Meßinstrument, zwischen K1 und K2 der vorgeschaltete Kondensator. Sämtliche Teile befinden sich in einem hochwertigen Preßstoffgehäuse [79].

Multavi 5R Bedienungsanleitung Bedienungsanleitung (1,4 MB)


Inhalt Übersicht Multavi

© 2002-2018 www.alte-messtechnik.de * Text und Bilder unterliegen dem Urheberrecht  * Letzte Aktualisierung: 23.06.2015